• Termine

    Sep
    21
    Do
    19:00 Ausbildung @ Gerätehaus
    Ausbildung @ Gerätehaus
    Sep 21 um 19:00 – 21:00
    Dienstplan 2017
    Okt
    5
    Do
    19:00 Ausbildung @ Gerätehaus
    Ausbildung @ Gerätehaus
    Okt 5 um 19:00 – 21:00
    Dienstplan 2017
  • Anmeldung für unseren Newsletter

    Liste(n) auswählen:

  • Bildergalerie

    VKU PKW gegen Baum, Fahrer eingeklemmt VKU PKW gegen Baum, Fahrer eingeklemmt

Gerätehaus & Technik

19.11.14

Wappen Feuerwehr

Das Gerätehaus unserer Feuerwehr wurde im Jahr 1989 noch vor der Wende in Dienst gestellt. Es wurde eigens für das neue Fahrzeug, ein LF auf Robur Fahrgestell, in Eigenbau errichtet. Im alten Feuerwehrgerätehaus hätte dieses keinen Platz gefunden. Hier passte gerade einmal der Vorgänger – ein B1000 – hinein und selbst dieser musste erst hinausgefahren werden damit die Einsatzkräfte Platz zum Umkleiden hatten. Nach einer ersten Generalüberholung im Jahr 1997 verfügten wir dann schon über zwei Stellplätze (LF und max. MTW od. VRW) mit Motorgasabzügen sowie über einen separaten Umkleideraum. Zur Aus- und Weiterbildung stand uns ein Versammlungsraum von 40 m2 zur Verfügung.

2011 wurde ein Komplettumbau der Feuerwache 18 (Frienstedt) auf Grund der technischen Ausstattung der FE Frienstedt notwendig. In einer 1jährigen Bauphase wurde das Gerätehaus komplett entkernt und ein zweites Stockwerk aufgesetzt. Im Erdgeschoss befinden sich Heute die Stellplätze für LF, DL und wenn nötig für ein MTW. Sowie der Umkleideraum, Sanitäranlage und Werkstattbereich. Im Obergeschoss befindet sich nun ein geräumiger Schulungsraum für 50 Personen mit moderner Ausbildungstechnik, eine integrierter Küche, ein separates Jugendfeuerwehrzimmer, ein Büro, zwei Lagerräume sowie weitere sanitäre Einrichtungen.

 

Im Jahr 1997 wurde in Frienstedt ein neues Löschfahrzeug in Dienst genommen. Da sich nach der Wende unser Aufgabengebiet mit der immer fortschreitenden Verkehrstechnik und dem Ausbau des Straßennetzes veränderte, wurde solch eine Anschaffung notwendig. Immer mehr verschob sich das Aufgabenfeld hin zur technischen Hilfeleistung. Auch unser Ausrückebereich vergrößerte sich 1994 mit der Eingemeindung ins Stadtgebiet Erfurt. Somit wurde also im Jahr 1997 das LF8 Robur, mit seiner veralteten und spärlichen Technik aus DDR Zeiten, gegen das neue LF8/6 auf MAN Fahrgestell ausgetauscht. Unser LF wurde zudem mit reichlich Zuladung ausgestattet, da eine LF Beladung nach DIN nicht alles hergab was wir brauchten. Dies waren Zusätze wie ein Rettungssatz oder eine dreiteilige Schiebeleiter. Nun war es uns möglich mit der notwendigen Technik bei Verkehrsunfällen, Bränden und Unwetterschäden schneller und besser zu helfen.

Im September 2007 wurde das LF8/6 durch ein HLF 16/12 aus dem Kfz-Park der BF Erfurt ersetzt. Damit verfügen wir seit dem, auch über einen Sprungretter und einen Tempeslüfter, sowie einen erweiterten Rettungssatz mit hydraulischen Stempeln und einem Pedalschneider. Das HLF, ist ein Ziegleraufbau auf einem Mercedes Fahrgestell mit Automatikgetriebe, welches dem Maschinisten die Bedienung bei Einsatzfahrten erheblich erleichtert.

Im September 2008 wurde der Fahrzeugpark der Wehr kurzfristig um eine DL 30 auf W50 Fahrgestell erweitert.

Diese wurde wiederum im August 2010 durch eine moderne DLK 23/12 aus dem Fahrzeugpark der BF Erfurt ersetzt.

Im April 2016 übernahmen wir dann, ebenfalls wieder aus dem Fahrzeugbestand der BF Erfurt, eine noch modernere DLA (K) 23/12 GL CS.

Mit dem HLF 16/12 und der DLA (K) 23/12 verfügt die FF Erfurt-Frienstedt nun über einen technischen Ausrüstungsgrad mit der alle gesetzlichen Vorgaben der Hilfeleistungsfristen im Ausrückebereich erfüllt werden können. Ergänzend zu den Einsätzen stehen die Wehren von Bindersleben (LF 10/6), Schmira (MLF) sowie die Kräfte der BF Erfurt zur Verfügung.


DLA (K) 23/12 im Dienst der FF Erfurt-Frienstedt seit 2016
DLA (K) 23/12 GL CS DLA (K) 23/12 GL CS
Fahrgestell:
Mercedes 1528 Atego
Aufbau: Magirus
Baujahr: 2006
Höchstgeschwindigkeit: 89 Km/h
Maße (in mm): L=10000, B=2400, H=3550
Hubraum: 5958 cm³
Leistung: 205 kw (279 PS) bei 2600 Drehzahl
Zul. Gesamtmasse: 15500kg
Besatzung: 1/2 (Trupp)
Leitersatz: 4-teilig (30 m)
weitere Ausstattung:

  • Vario-Abstützung
  • Hinterachslenkung
  • zusätzliches Gelenk im 1. Leiterparkteil
HLF 16/12 im Dienst der FF Erfurt-Frienstedt seit 2007
HLF 16/12 MB 1124 Automatic

Aufbau: Ziegler
Baujahr: 1999
Höchstgeschwindigkeit: 110 km/h
Maße: L=7700 mm, B=2350 mm, H=3200 mm
Hubraum: 5958 cm³
Leistung: 177 kw (240 PS) bei 2600 Drehzahl
Tankinhalt: 90 l Dieselkraftstoff
Anfahrhilfe: Schleuderketten, Differantial
DLK 23/12 im Dienst der FF Erfurt-Frienstedt von 2010 – 2016
DLK 23/12 DLK 23/12 Vario CS
Fahrgestell:
Mercedes
Aufbau: IVECO / Magirus
Baujahr: 1999
Höchstgeschwindigkeit: 89 Km/h
Maße: L=10000 mm, B=2400 mm, H=3550 mm
Hubraum: 5958 cm³
Leistung: 177 kw (240 PS) bei 2600 Drehzahl
Besatzung: 1/2 (Trupp)
Leitersatz: 4-teilig (30 m)
DL 30/01 im Dienst der FF Erfurt-Frienstedt von 2008 – 2010
DL 30 W 50L

Aufbau: Feuerlöschgerätewerk Luckenwalde
Baujahr: 1988
Höchstgeschwindigkeit: 75 km/h
Maße: L=8900 mm, B=2500 mm, H=3200 mm
Abstützbreite: 3400 mm
Hubraum: 6560 cm³
Leistung: 92 kw (125 PS) bei 2300 Drehzahl
Tankinhalt: ? Dieselkraftstoff
Anfahrhilfe: Differential
LF 8/6 im Dienst der FF Erfurt-Frienstedt von 1997 – 2007
LF 8/6 MAN L 2000

Aufbau: Ziegler
Baujahr: 1997
Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
Maße: L=6300 mm, B=2500 mm, H=2980 mm
Hubraum: 4580 cm³
Leistung: 104 kw ( 140 PS ) bei 2400 Drehzahl
Tankinhalt: 70 l Dieselkraftstoff
Anfahrhilfe: Schleuderketten, Differantial