• Termine

    Nov
    30
    Do
    19:00 Ausbildung @ Gerätehaus
    Ausbildung @ Gerätehaus
    Nov 30 um 19:00 – 21:00
    Dienstplan 2017
    Dez
    14
    Do
    19:00 Ausbildung @ Gerätehaus
    Ausbildung @ Gerätehaus
    Dez 14 um 19:00 – 21:00
    Dienstplan 2017
  • Anmeldung für unseren Newsletter

    Liste(n) auswählen:

  • Bildergalerie

Chronik

18.11.14

Chronik
Dies ist die gemeinsame Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Frienstedt und des Frienstedter Feuerwehrverein e.V.

 


Bevor alles begann:

 

 

 

Der Feuerlöschdienst wurde bis zum Jahre 1850 allgemein von den Zünften getragen. Eingeteilt nach ihren Berufen hatten sich die männlichen Bürger einer Gemeinde bei einem Schadensfeuer am Brandplatz zu versammeln, sobald sie den Hilferuf eines Nachbarn oder das läuten der Sturmglocke vernommen hatten.Dann brachten die Handwerker ihre Werkzeuge mit, andere schleppten die für jeden Haushalt vorgeschriebenen Löscheimer und die schweren hölzernen Feuerspritzen herbei.Dieses Treiben wurde über mehrere Jahrhunderte durch Feuerlöschordnungen angewiesen.

 

Die Abwendung vom Obrigkeitsstaat zum Staat mit demokratischer Mitwirkung der Bevölkerung hat die Voraussetzung geschaffen, um zweckbestimmte Bürgergemeinschaften wie die Feuerwehr einzurichten.In Deutschland waren die Voraussetzungen seit der Bürgerlichen Revolution( 1848 ) hierfür gegeben.Mit dem Eintritt in die sechziger Jahre hat sich nun die Idee der Freiwilligen Feuerwehr weitgehend durchgesetzt und selbst in den Dörfern begann eine neue Gründungswelle.

 

 
 
——————————————————————————–
 
Mai 1877 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Frienstedt
 
Brandmeister:Christov Reinhold
11 Kameraden, davon: 1 Brandmeister
2 Oberfeuerwehrmänner
8 Feuerwehrmänner
 
Laut Utensilienverzeichnis vom Januar 1878 (gez. Peterseim) ist man im Besitz von:
2 Handdruckspritzen der Fabrikate:
Stedenfeld – Arnstadt / Baujahr 1874
Sorber – Erfurt / Baujahr 1857
260 Meter Schlauch
9 Feuerwehrleitern
8 Feuerwehrhaken
4 Feuergabeln
36 Eimern
1 Feuerwehrbeil
15 Löschwische
1 Handspritze
14 Armbinden
 
Als vorhandene Wasseranlagen sind angegeben:
 15 Pumpenbauwerke
54 Ziehbauwerke
3 Teiche
 
 
17. September 1893 Frienstedt ist Mitglied in der freien Vereinigung von Feuerwehren des Landkreises Erfurt. Als Mitglied des Vorstandes und Schriftführer ist der Brandmeister Christov Reinhold aus Frienstedt erwähnt.
um 1900 Pferdegezogene Handdruckspritze.
 
——————————————————————————–
 
1904 Gemeindebrandmeister wird Edmund Schwarzkopf  
 
 
18. September 1909 Schadenfeuer beim Landwirt Ernst Klaußer.
30. Oktober 1909 Feuerwehr Frienstedt beim Brand der Scheune des Landwirt Wolf in Gamstädt.
19. November 1919 Ausrücken der Feuerwehr zu einem Brandplatz in Bindersleben.
1. Oktober 1922 ordentliche Hauptversammlung der Freien Vereinigung von Feuerwehren der Orte des Landkreises Erfurt in Frienstedt.
17. Juli 1927 Die Freiwillige Feuerwehr Frienstedt lädt zu ihrem 50. Gründungsjubiläum
15. März 1928 Kamerad Christopf Reinhold verstirbt im Alter von 87 Jahren.Er war 27 Jahre Brandmeister der FF Frienstedt.
 
——————————————————————————–
 
1932 Gemeindebrandmeister wird Arthur Schwarzkopf (Brandmeister)
 
 
19371. Motorspritze mit einer Förderleistung von 400l/min (Fabrikat Dittmann) wird in betrieb genommen
24. September 1942 Kamerad Edmund Schwarzkopf verstirbt im Alter von 80 Jahren. Er war 28 Jahre Brandmeister der FF Frienstedt.
 
 
——————————————————————————–
 
1947 Gemeindebrandmeister wird Otto Henn
 
——————————————————————————–
 
1958 Gemeindebrandmeister wird Withauer, Helmut  
 
——————————————————————————–
 
1962 Gemeindebrandmeister wird Kurt Schwarzkopf  
 
 
23.01.1962 Die erste Frauenlöschgruppe des Landkreises Erfurt wird in der FF Frienstedt gegründet. Sie besteht aus 12 Kameradinnen: Elisabeth Schwarzkopf / Edith Thorwirth / Gudrun Dittmar / Anni Sundermann / Anneliese Hoffmann / Giesela Thorwirth / Margarete Häßler / Brigitte Rusch / Brunhilde Weigel / Ilse Dittmar / Rosemarie Götze / Edeltraut Knorr.Die Hauptarbeit dieser weiblichen Löschgruppen liegt hauptsächlich in der Aufklärung über den Brandschutz, besonders in den Haushalten und bei den Kindern.
 
1964 Neuer Einsatzanhänger vom Typ TSA/TS 8 mit Motorspritze, welche eine Förderleistung von 800 l/min hatte, wurde in betrieb genommen.
 
1964 Brandeinsatz in einem Nebengebäude der Gaststätte Fürstenhof.
 
12. September 1970 Brandeinsatz in Gamstädt
 
1970 Brandeinsatz, Wohnhaus von Arthur Schwarzkopf.
 
1970 Gründung einer Jugendfeuerwehr Jugendleiter Kamerad Knorr, Siegfried.
 
Juni 1977 Die Wehr begeht ihr 100 jähriges Jubiläum.
 
1978 Kamerad Günter Reif übernimmt die AG Junge Brandschutzhelfer (JF) er steht ihr bis 1995 als Jugendwart vor.
 
1979 Brandeinsatz, Nebengebäude Neue Str. bei Plock
 
10.August 1981 Hochwassereinsatz in Frienstedt Dauerregen 79,6 l/m² in 12 Stunde.
 
19.April 1983Hochwassereinsatz in Frienstedt Gewitter 18.00 – 03.00 Uhr 61,21 l/m².
 
1983 Ein neues Löschfahrzeug wird in Betrieb genommen, Kleinlöschfahrzeug Typ B 1000 (Staffelbesatzung 1/5)
 
14. Dezember 1984 Kamerad Arthur Schwarzkopf verstirbt im Alter von 83 Jahren. Er war 15 Jahre Brandmeister der FF Frienstedt.
 
23. Oktober 1986 Kamerad Helmut Witthauer verstirbt im Alter von 64 Jahren. Er war 4 Jahre Brandmeister der FF Frienstedt.
 
1988 Das Kleinlöschfahrzeug wird durch ein LF 8/STA Robur Löschgruppe 1/8 ersetzt.
 
1989 Fertigstellung des neuen Gerätehauses.
 
12. November 1991 Gründung des Feuerwehrverband Erfurt-Land e.V. Vorsitzender Kamerad Horst Schwarzkopf FF Frienstedt.
 
——————————————————————————–
 
1991 Ortsbrandmeister wird, Eckerhard Müller (Oberbrandmeister)
 
 
23. Juli 1993 24 Kameraden gründen den Frienstedter Feuerwehrverein e.V. Vorsitzender Kamerad Uwe Hildebrandt.
 
——————————————————————————–
 
14. Januar 1994 Ortsbrandmeister wird, Uwe Hildebrandt (Oberbrandmeister)
 
01. Mai 1994 Neueinkleidung der Einsatzabteilung, durch Spenden hiesiger Firmen.
 
01. April 1994 Gebietsreform, die FF Frienstedt untersteht dem Brandschutzamt der Stadt Erfurt als FF Erfurt-Frienstedt.
 
12. April 1994 22.15 Uhr Alarmierung zum Katastropheneinsatz in das Stadtgebiet Erfurt, Überschwemmung
entlang der Gera.
 
26. November 1994 Frienstedter Feuerwehrverein tritt dem Stadtfeuerwehrverband Erfurt bei.
 
26. November 1994 Kamerad Horst Schwarzkopf (FF Frienstedt) wird zum Vorsitzenden des Stadtfeuerwehrverbandes gewählt.
 
19.September 1995 Vom Thüringer Innenminister Richard Dewes erhält die Jugendfeuerwehr Frienstedt einen
Förderbescheid aus Lottomitteln in Höhe von 1000,- DM
 
26. November 1995 Brand eines Nebengebäudes in der Breiten Str.
 
27. Juni 1997 Die Freiwillige Feuerwehr Frienstedt begeht mit einer Festveranstaltung ihr 120 jähriges Jubiläum.
 
27. Juni 1997 Die Einsatzabteilung der FF Frienstedt hat eine Stärke von 20 Kameraden. Die Jugendfeuerwehr besteht aus 14 Jungen und Mädchen. Dem Feuerwehrverein gehören 70 Mitglieder an.
 
03. August.1997 Der Kamerad Kurt Schwarzkopf verstirbt im Alter von 66 Jahren. Er war 29 Jahre Ortsbrandmeister der FF Frienstedt.
 
23. August 1997 4. Frienstedter Feuerwehrtag, öffentliche Festveranstaltung 120 Jahre FF Frienstedt
 
6. September 1997 Die Freiwillige Feuerwehr Erfurt-Frienstedt hat sich zum ersten mal, in der Disziplin „Löschangriff“, für den Thüringenpokal , der nur alle 2 Jahre ausgetragen wird, qualifiziert.
 
18. Dezember 1997 Die FF Erfurt-Frienstedt holt bei der Fa. Ziegler das neue LF 8/6 auf MAN Fahrgestell ab.
 
24. Januar 1998 Das Einsatzfahrzeug LF 8/6 wird anlässlich der Jahreshauptversammlung durch den Amtsleiter des Brandschutzamtes (Hr. Bauer) offiziell in Dienst gestellt.
 
3. Juli 1998 Einweihung des rekonstruierten Gerätehauses (Umbauphase von November 1997 bis Juni 1998) Zu den Gästen zählten unter anderem:
Oberbürgermeister Manfred Ruge (CDU)
MdL Herr Jörg Kallenbach (CDU)
 
8. Oktober 1998 Der Bundespräsident Roman Herzog verleiht dem Kameraden Horst Schwarzkopf das Bundesverdienstkreuz.
 
27.November 1998 Vorsitzender des Frienstedter Feuerwehrverein e.V. wird der Kamerad Eckerhard Müller
 
21. August 1999 Die Herren, Uwe-Jörg Hörschelmann (Ehrenamtliches Mitglied des Stadtrates von Erfurt) und Jörg Kallenbach(Mitglied des Thüringer Landtages) werden zu Ehrenmitgliedern des Frienstedter Feuerwehrverein ernannt.
 
13.November 1999 Kamerad Horst Schwarzkopf verstirbt im Alter von 67 Jahren.
Er war seit 1952 Mitglied der FF Frienstedt.
 
6. Januar 2001 05:22 Uhr Brandeinsatz / Zimmerbrand in der Hirtenhausstraße 3 in Frienstedt
 
18. April 2001 Wehrausschuß und Vereinsvorstand empfangen den Captain Dave Krauss und den Firefighter Duffy Muehlberger von der Feuerwehr aus Shawnee, Bundesstaat Kansas, USA im Gerätehaus der FF Erfurt-Frienstedt.
 
22. Juni 2001 Die Freiwillige Feuerwehr Erfurt-Frienstedt ist Ausrichter des 8. Zeltlagers der Jugendfeuerwehr Erfurt. Zeitraum: 22.-24. Juni 200.1
Teilnehmende Mannschaften: 21
Anzahl der Teilnehmer: 189 Jungen und Mädchen
 
26. November 2001 Verein und Wehr starten in das Internet, unter: www.feuerwehr-frienstedt.de
 
31. Dezember 2001 Einsatzzahlen für das Jahr 2001
Technische Hilfeleistung 6
Brandeinsätze 5
 
01. Januar 2002 Mitgliedszahlen der Freiwilligen Feuerwehr Erfurt-Frienstedt:
Einsatzabteilung:    24 davon 2 Frauen
Jugendfeuerwehr:   08 Jungen und Mädchen
Altersabteilung:      04
Der Frienstedter Feuerwehrverein zählt 58 Mitglieder
03. März 2002 Dem Frienstedter Feuerwehrverein e.V. wird im Rahmen einer offiziellen Veranstaltung in der Thüringer Staatskanzlei in Erfurt durch den Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei Herrn Jürgen Gnauck der Förderbescheid für die beantragten Lottomittel zur Teilfinanzierung der Vereinsfahne an den Vorsitzenden, Oberbrandmeister Eckehard Müller übergeben.
An der Veranstaltung nahmen mit Teil der Wehrführer Uwe Hildebrandt sowie der Kamerad Egon Thorwirth von der Alters- und Ehrenabteilung.
11. August 2002 Pokallauf des Stadtfeuerwehrverbandes Erfurt auf der EGA.
Disziplin Löschangriff männlich.
Die Mannschaft aus Frienstedt sichert sich zum dritten Mal in Folge den 1. Platz mit einer Zeit von 28,64 sec und holt somit den Wanderpokal nach Frienstedt.11. August 2002 Beginn der Festwoche 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Frienstedt mit einem Tag der offenen Tür am Feuerwehrgerätehaus. Es folgt am 15.08. eine beeindruckende Festveranstaltung mit 157 teilnehmenden geladenen Gästen aus Wehr, Verein, Politik, Stadtverwaltung, Sponsoren sowie Gründungsmitgliedern der ersten Frauenlöschgruppe von Frienstedt. Am 16.08. wird zu einer Disco geladen. Weiter geht es am 17.08. mit zwei Einsatzübungen, dem Pokalwettkampf im Löschangriff und einem abschließenden Feuerwehrball. Der abschließende Sonntag (18.08.) beginnt um 10:00 Vormittags mit einem Festgottesdienst und Segnung der Vereinsfahne in der Laurentiuskirche zu Frienstedt. Um 13:00 Uhr setzt sich der große Festumzug mit einem Abriss der Geschichte unserer Wehr und zahlreichen Fahnenkommandos in Bewegung. Mit dem eintreffen des Festzuges um 15:00 Uhr im Festzelt endet die Festwoche mit einem musikalischen Nachmittag gestaltet vom Erfurter Blasorchester e.V.15. August 2002 Der Geschäftsführer der Agrar GmbH Frienstedt, Herr Manfred Diemar wird für seine besonderen Verdienste um das Feuerwehrwesen in Frienstedt zum Ehrenmitglied des Frienstedter Feuerwehrverein ernannt. Dem Kameraden Uwe Hildebrandt wird die Ehrenmedaille des Thüringer-Feuerwehr-Verbandes in Gold verliehen.
Der Frienstedter Feuerwehrverein e.V. verleiht in Würdigung besonderer Verdienste um die Freiwillige Feuerwehr Frienstedt zum 50. Dienstjubiläum, dem Kameraden Günter Reif das Feuerwehrehrenbeil.18. August 2002 Der Frienstedter Feuerwehrverein e.V. stellt in einem Festgottesdienst anlässlich 125 Jahre FF Frienstedt seine Vereinsfahne in den Dienst. Der Anschaffungswert der Vereinsfahne beläuft sich auf 4805,88 €.
Gefördert aus Lottomitteln in Höhe von 2772,00 € sowie Spenden des OB Erfurt Herr Manfred Ruge, Mitglieder des Vereins sowie den Kameraden der Einsatzabteilung. Gefertigt wurde die Fahne durch die Stickerei Hagemann aus Erfurt. Sie trägt auf einer Seite das Motiv der Laurentiuskirche zu Frienstedt mit dem Schriftzug „Gott zur Ehr dem nächsten zur Wehr“ und dem Gründungsjahr der FF Frienstedt. Auf der zweiten Seite ist das Vereinswappen dargestellt mit dem Schriftzug „Frienstedter Feuerwehrverein e.V. gegründet 1993“.18. August 2002 Im Rahmen des musikalischen Nachmittages zur 125jahrfeier FF Frienstedt, ruft der Verein zu einer spontanen Spendeaktion für die Hochwasseropfer in Sachsen und Sachsen-Anhalt auf. Die eingehenden Spenden belaufen sich auf eine Summe von 895,33 €. Der Frienstedter Feuerwehrverein ergänzt aus Eigenmitteln die Summe auf 1000,00 € und überweist diese am 19. August 2002 auf das Spendenkonto des Deutschen Roten Kreuzes, Kennwort: Nachbarn in Not.25. August 2002 Die Kameraden Guido Engmann und Christian Meyer fahren mit einer Mannschaft der Feuerwehr Erfurt für eine Woche zum Hochwassereinsatz nach Prettin.01. September 2002 Die Kameraden Maik Sommer, Pedro Plock, Holger Hildebrandt und Mario Olt fahren für eine Woche mit einer Mannschaft der Feuerwehr Erfurt zum Hochwassereinsatz nach Prettin.31. Dezember 2002 Einsatzzahlen für das Jahr 2002
9 – technische Hilfeleistung
0 – Brandeinsätze
Mitgliedszahlen der Freiwilligen Feuerwehr Erfurt-Frienstedt
Einsatzabteilung: 22 davon 2 Frauen
Jugendfeuerwehr: 09 7 Jungen / 2 Mädchen
Altersabteilung: 04
Der Frienstedter Feuerwehrverein zählt 59 Mitglieder.

05. Januar 2003 5 Kameraden der Wehr rücken zum Hochwassereinsatz nach Leubingen – Landkreis Sömmerda aus. Der Einsatz dauert von 08.00 bis 22.00 Uhr. U. Hildebrandt / H. Wilschewski / B. Eisleb / P. Plock / S. Leucht / J. Hahn

10.Mai 2003 Anlässlich des 10jährigen Bestehens des Frienstedter Feuerwehrvereins organisierte der Vorstand eine Vereinsfahrt mit dem Busbetrieb Büchner aus Grabsleben. Die Ziele sind: Großer Inselsberg, Trusetaler Wasserfall, Bad Liebenstein und zum Ausklang ein zünftiger Baudenabend auf der Ruhlaer Ski-Hütte.

17. Juni 2003 Im Gerätehaus Frienstedt treffen sich die Wehrführer der Ortsteile: Frienstedt / Schmira / Ermstedt / Bindersleben / Alach / Töttelstädt zu ihrer ersten Sitzung im Rahmen des Verbandsbereiches Erfurt West.

13. Oktober 2003 Im Auftrag des Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt, werden den Kameraden Christian Meyer, Guido Engmann, Holger Hildebrandt, Perdo Plock, Maik Sommer und Mario Olt gemeinsam mit anderen Hochwasserhelfern der Stadt Erfurt im Rathausfestsaal die Hochwassermedaillen des Landes Sachsen-Anhalt verliehen.

28. Oktober 2003 Die FF Erfurt-Frienstedt übergibt als Leihgabe für die feuerwehrhistorische Sammlung der Feuerwehr Erfurt:
1- Pumpe (DW-4), Fabrikat Dittmann – Weimar (Bauj. 1937); 1- Weidenschutzkorb; 1- Leineneimer; 1- Gummieimer; 1- Helm alt; 1- Erste Hilfekasten alt; 1- Petroliumlampe; 1- Strahlrohr aus Messing; 1- Holzschlauchhaspel; 1- zweiteilige Schiebeleiter aus Holz.
Über diese Leihgabe wurde eine schriftliche Vereinbarung getroffen.

14. November 2003 Mitgliederversammlung des Frienstedter Feuerwehrverein e.V.
Die Mitgliederversammlung auf beschließt Antrag des Vorstandes eine umfangreiche Satzungsänderung.
Der Vorstand für die nächsten 5 Jahre wird gewählt.
Vorsitzender: Eckehard Müller / stellv. Vorsitzender: Uwe Hildebrandt Rechnungsführer: Christian Meyer / Schriftführer – Frank Thorwirth
Beisitzer: Egon Thorwirth, Holger Hildebrandt, Siegmar Schwarzkopf.

31. Dezember 2003
Einsatzzahlen für das Jahr 2003
13 – technische Hilfeleistung
1 – Brandeinsätze
Mitgliedszahlen der Freiwilligen Feuerwehr Erfurt-Frienstedt
Einsatzabteilung: 23
Jugendfeuerwehr: 06 Jungen / Mädchen
Altersabteilung: 04
Der Frienstedter Feuerwehrverein zählt 56 Mitglieder.

06. März 2004 Jahreshauptversammlung der FF Erfurt-Frienstedt für das Jahr 2003.
Wahl des Wehrausschusses in geheimer Abstimmung für die nächsten 5 Jahre.
Gewählt wurden:
Wehrführer: Uwe Hildebrandt
stellv. Wehrführer: Eckehard Müller
Vertreter der Einsatzabteilung: Christian Meyer und Benjamin Eisleb
Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung: Egon Thorwirth

20. Juni 2004 Anlässlich des Johannestages und einem damit verbundenen Jubiläums der Johanniter Unfallhilfe führt die Freiwillige Feuerwehr Erfurt-Frienstedt zusammen mit dem Rettungsdienst eine Einsatzübung an der Thomaskirche in Erfurt durch.
Simuliert wurde ein Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person.

10. Juli 2004 Die FF Frienstedt wird zum Brandeinsatz nach Töttelstädt alarmiert.
Brand einer Lagerhalle der Agrar GmbH Töttelstädt.

08. September 2004 Im Namen des Thüringer Ministerpräsidenten wird dem Kameraden
Egon Thorwirth das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande
für 40jährige aktive und pflichttreue Dienstzeit in der Feuerwehr verliehen.

03. Dezember 2004 Der Thüringer Feuerwehr-Verband verleiht für 50jährige treue Dienste in der Feuerwehr und Wirken für das Gemeinwohl, dem Kameraden Günter Reif
das Große Brandschutzehrenzeichen am Bande.

31. Dezember 2004
Einsatzzahlen für das Jahr 2004
15 – technische Hilfeleistung
6 – Brandeinsätze
Mitgliedszahlen der Freiwilligen Feuerwehr Erfurt-Frienstedt
Einsatzabteilung: 21
Jugendfeuerwehr: 08 6 Jungen / 2 Mädchen
Altersabteilung: 04
Der Frienstedter Feuerwehrverein zählt 59 Mitglieder.

01. Januar 2005 Der Kamerad Mario Olt übernimmt die Funktion des Jugendwartes der JF Frienstedt.

19. Februar 2005 Delegiertenversammlung des Stadtfeuerwehrverbandes Erfurt in Schmira.
Das Ehrenmitglied des Frienstedter Feuerwehrverein Uwe-Jörg Hörschelmann wird zum stellv. Vorsitzenden gewählt.

25. Juli 2005 Auf Beschluss des Vorstandes wird der bisherige Wanderpokal des Frienstedter Feuerwehrverein in „Lindepokal“ umbenannt.

13. Oktober 2005 Mit einer Objektbegehung und Einweisung in die BMA – IKEA Erfurt erweitert sich das Aufgabengebiet der FF Erfurt-Frienstedt.

31. Dezember 2005
Einsatzzahlen für das Jahr 2005
8 – technische Hilfeleistung
2 – Brandeinsätze
2 – BMA – IKEA
Mitgliedszahlen der Freiwilligen Feuerwehr Erfurt-Frienstedt
Einsatzabteilung: 21
Jugendfeuerwehr: 09 7 Jungen / 2 Mädchen
Altersabteilung: 05
Der Frienstedter Feuerwehrverein zählt 65 Mitglieder.

01. März 2006 Der Kamerad Jens Hahn übernimmt die Funktion des Gerätewartes der FF Frienstedt.

27. Mai 2006 Außerordentliche Delegiertenversammlung des SFV Erfurt im Bürgerhaus von Schmira. Neuwahlen des geschäftsführenden Vorstandes. Vorsitzender wird der Kamerad Jörg Fehling (Bischleben) Schriftführer, Uwe-Jörg Hörschelmann (Frienstedt)

17. Juni 2006 Brandeinsatz in Töttelstädt, zum wiederholten Mal (2004) brennt ein Lager der Agrar GmbH Töttelstädt. Die Wehr ist von Samstag 19:45 bis Sonntag 11:30 Uhr im Einsatz.

06. Dezember 2006 Im Namen des Thüringer Ministerpräsidenten wird dem Kameraden Bernd Hildebrandt das Goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande für 40jährige aktive und pflichttreue Dienstzeit in der Feuerwehr verliehen.

21. Dezember 2006 Brandeinsatz Frienstedt, Zimmerbrand Sportlerheim SV Fortuna. Auslöser war eine umgestürzte Kerze auf einem Büfett in einem unbeaufsichtigten Nebenraum. Durch das kluge Handeln der Gäste und das schnelle eingreifen der FF Frienstedt, konnte größerer Schaden abgewendet werden.

31. Dezember 2006
Einsatzzahlen für das Jahr 2006
11 – technische Hilfeleistung
5 – Brandeinsätze
2 – Brandmeldeanlage (BMA)
Mitgliedszahlen der Freiwilligen Feuerwehr Erfurt-Frienstedt
Einsatzabteilung: 22
Jugendfeuerwehr: 07 5 Jungen / 2 Mädchen
Altersabteilung: 05
Der Frienstedter Feuerwehrverein zählt 72 Mitglieder.

2007 Mit der Bestätigung des Feuerwehrbedarfsplanes durch den Stadtrat werden die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Erfurt neu, in 3 Kategorien gegliedert Frienstedt wird der Kategorie 1 (Einheiten zur Abdeckung der Hilfeleistungsfrist + Sonderaufgaben) zugeordnet. Der Ausrückebereich umfasst: den Ortsteil Frienstedt, B 7, BAB 71, IKEA, die Ortsverbindung Bindersleben/Ermstedt sowie die Unterstützung der Ortsteilfeuerwehren von Ermstedt, Bindersleben und Schmira.

18. Januar 2007 Orkantief „Kyrill“ zieht über Thüringen und sorgt für eine schlaflose Nacht. Die FF Erfurt-Frienstedt bearbeitet ab 14:30 insgesamt 12 Einsätze. Das Einsatzgeschehen geht die ganze Nacht hindurch und endet erst am Nachmittag des nächsten Tages. 13 Kameraden stellten sich dieser Herausforderung und kamen zuletzt dazu, ihre eigenen Schäden zu beseitigen. Ein Dank an die Bürger sei hier zu erwähnen, die die Kameraden mit Verpflegung und finanzieller Anerkennung unterstützt haben.

18 August 2007 Zum 14. Mal wird der offene Pokalwettkampf in der Disziplin „Löschangriff“ um den Lindepokal des Frienstedter Feuerwehrverein ausgetragen.

31. August 2007Durch das Brandschutzamt Erfurt wird in der Freiwilligen Feuerwehr Erfurt-Frienstedt ein LF 16/12 (MB 1124, Automatic) in  Dienst gestellt. Dieses LF (Bj.1999) gehörte bis zum Zeitpunkt zur Einsatztechnik der Berufsfeuerwehr Erfurt. Die Freiwillige Feuerwehr Erfurt-Frienstedt erhält damit für ihren Aufgabenbereich ein für Lösch- und Hilfeleistungseinsätze zweckmäßig ausgerüstetes Löschfahrzeug. Im Gegenzug übergeben die Kameraden der Wehr aus Frienstedt ihr bisheriges LF 8/6 (MAN -Ziegleraufbau – Bj. 1997) welches nunmehr 10 Jahre im Dienst stand, an die Freiwillige Feuerwehr Erfurt-Ermstedt, um hier das LF – Robur zu ersetzen.

November 2007

Einsatzzahlen (Stand 28.09.)
24 technische Hilfeleistung
1 Brandeinsätze
3 Brandmeldeanlage IKEA
Mitgliedszahlen der Freiwilligen Feuerwehr Erfurt-Frienstedt
Einsatzabteilung: 21
Jugendfeuerwehr: 11 9 Jungen / 2 Mädchen
Altersabteilung: 05
Der Frienstedter Feuerwehrverein zählt 70 Mitglieder.

Einsatzabteilung
Oberbrandmeister: Uwe Hildebrandt, Eckehard Müller
Löschmeister: Hans Wilschewski, Jürgen Gärtner, Andreas Niedling, Frank thorwirth, Holger Hildebrandt, Christian
Meyer, Benjamin Eisleb, Mario Olt
Hauptfeuerwehrmann: Maik Sommer, Jens Hahn, Guido Engmann, Steffen Leucht, Kevin Hildebrandt
Oberfeuerwehrmann: Norbert Lesser, Pedro Plock, Sascha Reif, Christian Plock
Feuerwehrmann: Michael Eberlei
Anwärter: Benjamin John

Alters- und Ehrenabteilung
Oberbrandmeister: Günter Reif, Egon Thorwirth
Brandmeister: Bernd Hildebrandt, Detlef Thorwirth
Löschmeister: Rainer Bufe

Jugendfeuerwehr
Andre Demirelli, Felix Fischer, Nils Freydank, Madeleine Grüning, Martin Ladwig, Tony Ladwig, Julia Leucht, Tobias
Leucht, Fabian Scheunert, Tom Sommer, Lukas Trimpert